Sie sind hier: Hagen / Beiträge / Eine Stadt liest ein Buch
 

Eine Stadt liest ein Buch

Hagen liest ein Buch. Eine Aktion, die schon in anderen deutschen Städten erfolgreich war, ist auch bei uns angekommen. Das Buch Räuberhände von Finn-Ole Heinrich soll so zum Gesprächsthema werden. Diese Aktion soll das Wir-Gefühl unter den Hagenern stärken und war schon in Städten wie Hamburg, Flensburg oder Rostock erfolgreich.

Das Prinzip ist eigentlich recht einfach. Das Theater Hagen hat in Zusammenarbeit mit Thalia kostenlos 1000 Exemplare des Buches zur Verfügung gestellt. Diese konnte man sich an der Theaterkasse abholen. Wer eins dieser Bücher gelesen hat, gibt es im Anschluss einfach an den nächsten Leser weiter. Nur das Verteilen der Bücher reicht aber nicht. Es gibt auch sogenannte Leseinseln in der Stadt. Die können in Büchereien oder Buchhandlungen sein. Es werden zum Bespiel Sessel aufgestellt und ein Buch ausgelegt, so dass jeder einmal darin schmökern kann.  Außerdem bringt das Theater Räuberhände auch auf die Bühne. Premiere ist am 6. Dezember auf der jungen Bühne Lutz.

Die Organisatoren der Aktion haben ganz bewusst dieses Buch ausgewählt, weil es durch die Geschichte und den Schreibstil alle Altersgruppen anspricht. So bekommen wirklich viele Menschen Lust, Räuberhände zu lesen.

In der Geschichte geht es um zwei Freunde, die nach Istanbul reisen und deren Freundschaft durch ein einschneidendes Erlebnis auf eine harte Probe gestellt wird…

Wir von 107.7 Radio Hagen sind Partner des Projektes, und es finden sich immer wieder Passagen von Räuberhände in unserem Programm. Dafür haben wir  Hagener lesen lassen und sie vor unser  Mikrofon geholt.

Lieblingspassagen von vielen Hagenern hören Sie bei uns im Programm und hier:

Theaterintendant Norbert Hilchenbach

Generalmusikdirektor Florian Ludwig

Schauspielerin Kristina Günther-Vieweg

Studentin Luzia Balazova

Gymnasiast Levi Schmehl

Schüler Mario Greiner

Gesamtschüler Nico Signoriello

Theater Hagen Werner Hahn

Hauptschülerin Samira Zerdeb

Gymnasiastin Johanna Thiemann

Bundesfreiwilligendienstlerin Nora Wolff

Schulsozialarbeiter Jens Baumann

Apotheker Klaus Fehske

Märkische Bank Hermann Backhaus

Fachbereichsleiter Kultur Tayfun Belgin

Leiterin Stadtbücherei Andrea Steffes

Leiter Schumachermuseum Rouven Lotz

Stadtbäckerei Kamp Stefanie Kamp

Autor Finn Ole-Heinrich


Weitersagen und kommentieren