Sie sind hier: Hagen / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

11.02.2019 17:30    

Ein Mann muss wegen versuchten Totschlags viereinhalb Jahre ins Gefängnis.

- Foto: abr68/Fotolia.com

- Foto: abr68/Fotolia.com

Ein Mann muss wegen versuchten Totschlags viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das ergab heute das Urteil im Hagener Landgericht. Der Verurteilte soll auf offener Straße versucht haben, auf einen Motorradfahrer zu schießen. Der Mann steigt in Wehringhausen aus seinem Wagen, bewaffnet mit einer Pistole. Auf offener Straße versucht er auf den Motorradfahrer zu schießen. Zu einem Schuss kommt es aber nicht. Der Grund: Der Täter hatte zuvor falsche Munition eingelegt. Der Verurteilte schlägt daraufhin mit der Waffe auf den Kopf des Motorradfahrers ein. Der wehrt sich mit einem Messer und verletzt den Angreifer schwer. Die Messerattacke stuft das Gericht als Notwehr ein. Eine Entschuldigung und eine Entschädigung in Höhe von 5.000 Euro lehnte der Motorradfahrer ab. Das Gericht verurteilte den Angeklagten zu viereinhalb Jahren Haft. Außerdem kommt er wegen Alkohol und Drogenkonsums in eine Entziehungsanstalt. Das genaue Motiv des Angreifers ist weiterhin unklar.

 



...loading...

Weitersagen und kommentieren