Sie sind hier: Hagen / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

12.06.2019 15:30    

Er soll den zur Tatzeit 9-12 Jahre alten Sohn eines Freundes schwer sexuell missbraucht, und ihm gedroht haben ihn umzubringen.

- Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

- Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

Er soll den zur Tatzeit 9-12 Jahre alten Sohn eines Freundes schwer sexuell missbraucht, und ihm gedroht haben ihn umzubringen. Vor dem Hagener Landgericht muss sich deshalb seit gestern ein 40-jähriger Hagener wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten.

Schon 2016 soll der Angeklagte vergebens versucht haben, das Kind sexuell zu berühren. Zwischen 2017 und 2019 hat der Angeklagte dann in Hagen das Kind drei mal sexuell Missbraucht. Der Mann soll dem Kind an Penis und Gesäß gefasst haben. Außerdem soll der Hagener versucht haben, seinen Finger in den Anus des Jungen einzuführen. Bei der letzten Tat soll er das Kind außerdem festgehalten, geküsst und gebissen haben.

Beim Prozessauftakt gestern hat sich der Angeklagte nicht geäußert. Für das schwerste Vergehn des Angeklagten sieht das Gericht eine Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren vor. Ein Urteil wird Anfang Juli erwartet.

 



...loading...

Weitersagen und kommentieren